Sonnenuntergang über Frauenberg.JPG

Auszug aus der Sitzung des Gemeinderates Brunn vom 27.09.2018

12.10.2018

Widmung von Straßen und Wegen
Zu Beginn der Sitzung beschäftigte sich der Gemeinderat mit der Längenänderung der öffentlichen Straße im Gewerbegebiet Brunn Breiten-Nord (siehe Bekanntmachungen).

Bauanträge
Es wurde zwei Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Baugebiet Frauenberg Südost
Der Vorsitzende erläuterte den Planungsstand für das Baugebiet „Frauenberg Südost“. Dabei sprach er verschiedene Erschließungsmöglichkeiten bzw. die Gestaltung des Bebauungsplans an. Er wird dem Ing.-Büro EBB den Auftrag erteilen, die Struktur des vorliegenden Entwurfs noch einmal zu überarbeiten und eventuell darauf zu achten, dass zur Schaffung von zusätzlichen Wohnraum auch Mehrfamilienwohnhäuser mit zu planen sind.
Von Seiten des Gremiums wurde der Wunsch geäußert, die Erschließung nicht auf ein oder zwei, sondern eher auf drei oder vier Etappen durchzuführen.
Hierzu stellte Bürgermeister Söllner fest, dass die Erschließung des Baugebietes entsprechend der Nachfrage an Bauplätzen erfolgen sollte.

200 Jahre Gemeinde Brunn
Die Gemeinde Brunn beabsichtigt anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Gemeinde Brunn“ eine Feier zu veranstalten. Leider konnte für 2018 kein Termin mehr gefunden werden, deshalb wurde die Veranstaltung für den 20. Januar 2019 terminiert.

Einwohnerzahlen
Vom Landratsamt sind die Einwohnerzahlen der Gemeinden übermittelt worden. Derzeit wohnen 1.456 Bürger mit Hauptwohnung im Gemeindebereich. Diese Zahl ist laut Vorsitzenden stagnierend, auch deshalb sei es wichtig, dass Baugrund ausgewiesen wird.

Schülerbeförderung
Aufgrund wiederholter Beschwerden bezüglich der Schülerbeförderung fand im Rathaus ein Treffen mit Vertretern des Schulverbandes, des RVV’s, dem Landratsamt und des Busunternehmens statt. Hauptthemen dieses Treffens waren die teilweise frühen Abfahrtszeiten bzw. auch die immer wieder auftretenden Verspätungen beim Linienverkehr.

Straßenschäden
Gemeinderat Erich Scheid sprach die extremen Straßenschäden auf der GVS zwischen Eglsee und Brunn an. Es wurde angeregt, die bestehende Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h evtl. noch weiter herunter zu setzen.

Wahllokale „Barrierefreier Zugang“
Gemeinderat Günter Kolb wies auf den in der MZ vom 27.09.2018 erschienenen Artikel bzgl. „barrierefreier Zugang“ zu Wahllokalen hin. Es wäre zu überlegen, auch in der Gemeinde Brunn speziell im Wahllokal im Kindergarten Eglsee, Barrierefreiheit zu schaffen. Es sei klar, dass sich der Einbau eines Aufzuges allerdings sehr aufwendig und kostspielig darstellt. Der Vorsitzende teilte mit, dass die Barrierefreiheit ein wichtiges Thema sei, allerdings sind bisher weder an ihn, noch an die Verwaltung Beschwerden von Bürgern diesbezüglich herangetragen wurden. Solange das Problem nicht gelöst werden kann, stehe alternativ auch die Möglichkeit der Briefwahl zur Verfügung.

Bushaltestellen in Brunn
Zweiter Bürgermeister Gottfried Scheid informierte das Gremium, dass die Bushaltestellen an der Staatsstraße in Brunn mittlerweile beschildert wurden. Hierbei handelt es sich um zwei Haltestellen in Richtung Wischenhofen und eine Haltestelle Richtung Hinterzhof.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Kategorien: Rathaus