Sonnenuntergang über Frauenberg.JPG

Wappen

undefinedWappenbeschreibung

Durch eine eingeschweifte silberne Spitze, darin drei blaue Balken, gespalten; vorne in Rot ein silberner Brunnen, hinten in Schwarz eine goldene heraldische Lilie.

Wappengeschichte

Der Gemeindename Brunn kommt redend im Brunnen vorne zum Ausdruck. Wichtige Herrschaftsträger im Gemeindegebiet waren die Herren von Laaber. Deren Wappen, drei blaue Balken in Silber, fand in der Schildmitte Eingang in das Wappenbild. Auch das im nahen Naabtal gelegene Kloster Pielenhofen war im Gemeindegebiet begütert. An diese Verbindung erinnert die Lilie, die als Mariensymbol zugleich für die Marienwallfahrt Frauenberg steht. Die Farbgebung in Weiß, Blau, Schwarz und Gold erinnert an die Landesherrschaft der Wittelsbacher, die die Herrschaft Laaber nach dem Aussterben der Herren von Laaber im Jahr 1463 an sich gezogen hatten.

Wappendaten

Wappenführung seit 1988
Rechtsgrundlage: Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung der Oberpfalz
Beleg: Schreiben der Regierung der Oberpfalz vom 19.02.1988
Elemente aus Familienwappen von Laaber, Wittelsbacher

(Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Haus der Bayerischen Geschichte, Zeuggasse 7, 86150 Augsburg, www.hdbg.de)